Hálsvaðall ist eine Lagune, die von dem 463 m hohen Berg Kirkjufell im Hintergrund vom Grundarfjörður, einem Seitenarm des Breiðafjörður getrennt wird. Der Name Kirkjufell, dt. Kirchberg, scheint von seiner kirchturmartigen Form herzurühren. Dänische Kaufleute hingegen gaben ihm auch den Namen Sukkurtoppen (dänisch; = dt. Zuckerhut). Der keilförmige Berg hat sehr steile Abhänge in alle Richtungen und verdankt diese Form den Eiszeitgletschern, zwischen denen er als Nunatak hervorragte. So konnten ihn die Gletscher von allen Seiten zuschleifen.