Schon bei der Planung unserer Reise durch Yukon und Alaska im Sommer 2012 hatten die ganz vorsichtige Hoffnung, vielleicht auch Nordlichter sehen zu können, war doch der August  2012 der Höhepunkt des 11jährigen Schwabe-Zyklus und damit der Zeitpunkt eines Maximum an Sonnenflecken. Den richtigen Ort hatten wir mit dem Midnight Dome, dem Hausberg von Dawson gefunden und der Himmel war den ganzen Tag ohne Wolken. In der ganzen Nacht sollte es auch so bleiben. Da der Abend angenehm warm war, holten wir unsere Klappstühle aus dem Wohnmobil hervor und bestaunten bei einem Glas Wein die nächtliche Diashow.

Manchmal passt einfach alles!

 

Das waren die komfortabelsten Nordlichter, die wir bisher gesehen haben. Wir konnten in dünner Hose und mit Jäckchen dem Schauspiel beiwohnen. Sonst gibt’s das nur in Verbindung mit dicker Winterausrüstung. Inzwischen setzte bereits die Morgendämmerung ein und wir konnten uns von dem Spektakel kaum  losreisen.

 

Dawson