Kategorie: Kalender

Dezember: Die Bucht von Pollara

Die Westküste der äolischen Insel Salina ist der Rest eines großen Kraters. Die kleine Insel in der Mitte hinter den Booten mit dem Namen Scoglio Faraglione ist der übriggebliebene Slot des Vulkans. Am Horizont...

November: Belvedere Quattrocchi

Vier Augen müsste man haben, um sich satt zu sehen, besagt eine Legende. Der Blick von Lipari auf Vulcano mit dem dahinterliegenden Ätna auf Sizilien ist aber auch überwältigend.

Oktober: Am Rande der Kalahari

Die Kalahari Wüste (auch „Kgalagadi“ genannt) ist Teil eines riesigen Sandbeckens, das vom Oranje Fluss bis nach Angola, im Westen bis nach Namibia und im Osten über Botswana bis nach Zimbabwe reicht – eine...

Oktober: Leuchtturm des Tyrrhenischen Meeres

„Leuchtturm des Tyrrhenischen Meeres“, so nannten die Römer den daueraktiven Vulkan Stromboli, der auch der Insel den Namen gab. Der Rand der „Sciara del Fuoco“ („Feuerrutsche“) ist ein schöner Ort, um bei Dunkelheit den...

September: Düne 40 im Abendlicht

  Wüsten sind für uns generell schön, aber die Namib sticht unter diesen noch einmal heraus. Lang hatten wir gesucht, um die passende Düne für das abendliche Farbenspiel zu finden – es passte perfekt....

September: Fish River Canyon

Der Fischfluss-Canyon liegt im südlichen Namibia. Er ist mit etwa 160 Kilometer Länge, bis zu 27 Kilometer Breite und bis zu 550 Meter Tiefe der größte Canyon Afrikas und gilt nach dem Grand Canyon...

August: Belvedere Quattrocchi

Vier Augen müsste man haben, um sich satt zu sehen, besagt eine Legende. Der Blick von Lipari auf Vulcano mit dem dahinterliegenden Ätna auf Sizilien ist aber auch überwältigend.

August: Tirasberge im Abendlicht

Die Tirasberge sind Schnittpunkt von vier verschiedenen Landschaften: Von Norden und Nordosten verschmelzen die Berge mit der bergigen Landschaft des Rotrand und den nördlich anschließenden Tsarisbergen, von Westen und Südwesten bilden die roten Dünen...