An einem offenen Wlan in Carmacks überprüfen wir nochmal die Wetterlage für die verbleibenden Tage. Wir sehen, dass rings um uns herum nach wie vor schönes Wetter sein wird. Am Pazifik ist es aber weiterhin verregnet. Wir streichen nun Skagway und Haines endgültig und freuen uns dafür auf die South Canol Road.

Wir biegen also etwas nördlich von Carmacks vom Klondike Hwy nach Osten auf den unbefestigten Robert Campbell Hwy ab. Erster Halt ist die Bergbaustadt Faro, wo wir das VC besuchen. Nach einer Weile merken wir, dass wir statt englisch auch deutsch sprechen können, da die Mitarbeiterin eine Auswanderin war.

Kurz vor Ross River überquert der Campbell Hwy den Lapie River Canyon. Es ist gar nicht so einfach, von der Brücke ein sinnvolles Bild des Canyons zu machen, da die vielen Trucks manchmal bedrohlich nahe an den eigenen Hintern kommen wink

Lapie River Canyon

Kurz hinter der Brücke biegen wir auf die Canol Road ab. Die North Canol Road ist unseres Wissens wohl nicht ohne Grund für alle Camper verboten und auch der Südteil hat es stellenweise in sich. Wir hatten uns aber vorher informiert und uns war freie Fahrt bescheinigt worden. Die Piste schlängelt sich über viele Meilen direkt am Lapie River entlang oder führt an der Kante des Canyons vorbei. Nach einer Weile wird die Strecke einfacher und am Rose Lake unterhalb des Pass Peak suchen wir uns einen Stellplatz für die Nacht.

Rose Lake in evening colours

Rose Lake in evening colours

Übernachtung an der Canol Road

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.