Am Morgen fahren wir die South Canol Road bis nach Johnsons Crossing am Alaska Hwy. Der südliche Teil ab Rose Lake ist längst nicht mehr so spektakulär wie der hinter uns liegende Teil. Wer einen Eindruck gewinnen will, sollte wohl wirklich die ganze Straße fahren.

Im weiteren Verlauf des Vormmittags queren wir auf der Tagish Road die Seenlandschaft bis nach Carcross. Dort wollen wir uns die kleineste Wüste der Welt nicht entgehen lassen.

Die kleinste Wüste der Welt

Klein trifft es wirklich, aber es gibt ja noch weitere Highlights. Unweit der Wüste liegt einer der vielen amerikanischen Emerald Lakes.

Emerald Lake

 

Emerald Lake in Black and White
Hier am Emerald Lake sind wir natürlich nicht mehr so allein wie wir das vom Silver Trail und der Canol Road gewöhnt waren. Ein Schweizer spricht Jens an, was er da immer mit seinem Stativ mache. Wahrheitsgemäß antwortet Jens: „Fotografieren!“ Das war ihm dann wohl schon vorher klar gewesen, hätte er Jens doch in den letzten drei Wochen immer mal irgendwo in Alaska oder Yukon stehen sehen. „Larger than life“ ist halt ziemlich klein smiley

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.