Markiert: Vulkan

Liparische Inseln

Die Liparischen Inseln oder auch Äolischen Inseln (italienisch Isole Lipari oder Isole Eolie) sind eine Inselgruppe im Tyrrhenischen Meer nördlich von Sizilien. Zur Inselgruppe zählen sieben bewohnte Inseln mit etwa 14.000 Einwohnern. Die Inseln...

Pazifischer Nordwesten

Diese Bezeichnung umfasst die beiden US-Bundesstaaten Washington und Oregon. Manchmal wird auch der Norden Kaliforniens und der Süden von British Columbia dazugezählt. Bestimmt wird die Landschaft durch Vulkane der Kaskadenkette und die riesigen Nadelbaumwäder,...

Dezember: Die Bucht von Pollara

Die Westküste der äolischen Insel Salina ist der Rest eines großen Kraters. Die kleine Insel in der Mitte hinter den Booten mit dem Namen Scoglio Faraglione ist der übriggebliebene Slot des Vulkans. Am Horizont...

November: Belvedere Quattrocchi

Vier Augen müsste man haben, um sich satt zu sehen, besagt eine Legende. Der Blick von Lipari auf Vulcano mit dem dahinterliegenden Ätna auf Sizilien ist aber auch überwältigend.

Oktober: Leuchtturm des Tyrrhenischen Meeres

„Leuchtturm des Tyrrhenischen Meeres“, so nannten die Römer den daueraktiven Vulkan Stromboli, der auch der Insel den Namen gab. Der Rand der „Sciara del Fuoco“ („Feuerrutsche“) ist ein schöner Ort, um bei Dunkelheit den...

August: Belvedere Quattrocchi

Vier Augen müsste man haben, um sich satt zu sehen, besagt eine Legende. Der Blick von Lipari auf Vulcano mit dem dahinterliegenden Ätna auf Sizilien ist aber auch überwältigend.

Newberry Crater – Crater Lake

Der Morgen beginnt wieder einmal sehr zeitig. Während Jens weit vor den ersten Sonnenstrahlen das Bett verlässt, beschließt Eva, noch ein wenig liegenzubleiben. Viel Schlafenszeit bleibt ihr nicht vergönnt, da kurze Zeit später der...

Mt. Hood – Newberry Crater

So langsam müssen wir uns mit dem Gedanken anfreunden, dass auch dieser Urlaub irgendwann ein Ende hat. Daher bietet es sich heute an, mal mit einem Lift den Berg hinaufzufahren und uns ein Bild von der Wetterlage zu machen.