In Tausenden von Jahren haben die Gezeiten einen Stein geschliffen, bis er sein heutiges  Aussehen erhielt. Der Kannesteinen ist ein etwa 4 Meter hoher Felsen, der nur noch auf einem schmalen Grat steht. Durch Wasser und bei Flut scheuernden Steinen wurde er im unteren Bereich über die Jahre immer weiter abgetragen. So bildete sich das markante Profil heraus was eigentlich jeder Physik widerspricht. Seinen Namen verdankt der Kannesteinen wohl seiner Ähnlichkeit zu einer Teekanne.

Kommentar verfassen