Am gestrigen Morgen verließen wir Delft gleich nach dem Frühstück um uns nun endgültig auf den Weg nach Frankreich zu machen. Belgien war dann schnell durchquert und so führte uns unser erster Weg nach Dunkerque. Nach einem kurzen Rundgang durch die Stadt und der Feststellung, dass sie keine besondere Schönheit ist, organisierten wir uns noch zwei Sandwiches zum Mittagessen. Dabei hatte ich ganz vergessen, dass ein französisches Sandwich ein halbes belegtes Baguette ist, da gab‘s ordentlich was zu kauen. Weiter fuhren wir dann nach Boulogne-sur-Mer, wo wir in einer sehr schönen Stadtvilla ganz in der Nähe der alten Stadt unser Quartier bezogen. Mitten im Gebiet der Sch‘tis dachten wir darüber nach, dass es vielleicht ganz gut wäre, den Film doch nochmal anzuschauen. Man muss ja noch Ziele haben.
Zum Abendessen ging es in ein kleines Restaurant, die aber alles boten, um den Platz auf der Straße zu vergrößern. Da wurden Tische und Stühle geschleppt und jeder untergebracht. Jens bestellte sich einen Topf Muscheln und war damit dann auch gut beschäftigt. Ich tippe auf hunderte Exemplare.

Nach einem wirklich leckeren Frühstück mit lauter tollen selbstgemachten Sachen (es gab nun schon das zweite Mal in diesem Jahr Bananenmarmelade) fuhren wir noch einmal ein wenig nordwärts.
Zwei Kaps, einmal das graue (Cap Gris-Nez) und zum anderen das weiße (Cap Blanc-Nez) wollten besichtigt werden. Zum einen gab es dort allerdings jeweils viele Menschen und außerdem wurde es nun langsam unerträglich heiß. 10.00 Uhr zeigte das Thermometer schon 29 Grad.

Im Laufe des Tages steigerte sich das auf 40 Grad. Im gleichem Maß stieg der Unwillen meinerseits mich zu bewegen. Daher ging es dann weiter nach Étretat und wie durch ein Wunder kühlte es sich am frühen Abend tatsächlich auf etwa 20 Grad ab. So konnten wir dann sogar noch auf einen der Felsen über der Kreideküste wandern und uns die Bögen im Gestein von erhabener Stelle aus betrachten.

 

Den Tag beschlossen wir im Bel Ami mit leckerem Essen und nun wartet eine hoffentlich angenehme Nacht mit erträglichen Temperaturen.

Kommentar verfassen