Am Morgen begrüßt uns wieder blauer Himmel und die Sonne scheint. Nach dem morgendlichen „Kehraus“ im Wägelchen verlassen wir die Kenai-Halbinsel und fahren noch einmal zum Portage Lake. Nachdem wir vor einer Woche hier im schönsten Abendlicht die Eisschollen gesehen haben, sind diese nun alle weggetaut. Heute statten wir nun dem Visitor Center einen Besuch ab, beim letztem Mal war es ja schon zu. Im Visitor Center wird ein schöner Film über den Gletscher gezeigt. Danach öffnet sich die Leinwand und gibt den Blick auf das originale Gletscherpanorama frei. Abends würde das nochmal viel beeindruckender Aussehen, aber da hat das Visitor Center leider geschlossen. So verlassen wir den Portage Lake, fahren zurück Richtung Seward Highway, nicht ohne einen Blick in das Alaska Wildlife Conservation Center zu werfen.

Elchbulle

Moschusochse

Hirschkuh

Danach fahren wir nach Anchorage und wollen uns ein wenig die Stadt anschauen. Da wir genau zur Mittagszeit in der Stadt sind, können wir der arbeitenden Bevölkerung bei ihrer Pausenbeschäftigung zuschauen.

Lachsangeln in der Mittagspause

Lachsangeln in der Mittagspause

Lachsangeln in der Mittagspause

Lachsangeln in der Mittagspause

Nach diesen sehr amüsanten Beobachtungen und einem ausführlichen Bummel durch diese „Großstadt“ geht es für uns weiter zur Independence Mine.

View from Independence Mine to Palmer

Fishhook river valley

Independence Mine

View from Independence Mine to Palmer

In unmittelbarer Nähe zu dieser Museumsmine zweigt die Hatcher Pass Road nach Westen Richtung Willow ab. Der erste Teil über den Pass ist unbefestigt und ganz schön steil, aber für einen TC mit einem 10-Zylinder-Diesel keine größere Herausforderung. Der Ausblick oben auf dem Pass ist wirklich jede Meile wert und so vertreten wir uns ein bisschen die Beine.

Walking in the footsteps of Robert Lee Hatcher

Im Nachhinein haben wir festgestellt, dass dies der ideale Übernachtungsplatz gewesen wäre. Aber hinterher ist man bekanntlich immer schlauer.

Wir fuhren weiter durch das schöne Tal weiter bis Willow, wollten wir uns doch unbedingt die „Stadt“ ansehen, die sich die Alaskaner nach einer Abstimmung als neue Hauptsstadt auserkoren haben. Irgendwie scheint das aber keinen zu interessieren, was wir gut verstehen können 😉

Kommentar verfassen