Nach einer nicht ganz so ausgiebigen Dusche machten wir uns auf den Weg. Erstes Ziel waren die Rhettara-Kanäle. Dort angekommen, mussten wir nicht lange suchen, um „den“ Guide für eine Brunnentour zu finden. Es wurde Karim. Er erklärte uns in einer Dauerschleife aus Deutsch, Englisch und was auch immer, wie die Brunnen seit dem 11. Jahrhundert bis vor etwa 25 Jahren funktionierten.

Zwischendurch versicherte er sich immer, dass wir auch wirklich alles verstanden hätten. Am Ende gab’s dann einen Tee mit Kräutern und die Versicherung, dass schon der König vor 10 Jahren mit seinem Vater bei den Brunnen war. Nun ja! Wir fahren dann mal weiter. Als nächstes wartete ein Blick in die Oase von Tinghir auf uns. Dort sieht man gut (außer dem Blick auf die Dattelpalmen), wie die wirklich armen Lohnarbeiter in den Lehmhütten hausen. Auf den Parkplätzen stehen auch schon die Verkäufer von allerlei Tand. Lediglich Kinder, die Sachen an die Touristen bringen wollen, gibt es noch nicht so viele. Da merkt man, dass der Tourismus nach der Pandemie noch nicht wieder voll angelaufen ist.

Weiter geht es in die Todra-Schlucht, Ausflugsziel Nummer 1 vieler Marokkaner. Auch heute gibt es dort einige Touristen, aber auch Schatten und am Ende einen Kaffee. Der ist für mich wichtig, um bis zum Ziel, dem La Perle du Dadès, durchzuhalten. 

Dort werden wir freundlich empfangen, die Zimmer stehen bereit und der Pool wartet. Jens und ich setzen uns schon mal an diesen, um den Bericht der letzten Tage zu verfassen 🙂 und eine Flasche Wein zu genießen. Elias und Kleopas kommen dazu, aber am Ende schafft es nur Kleo bis ins Wasser.

Langsam wird es auch kühler und wir freuen uns über ein reichliches Abendessen, vegetarisch für die einen, Schnitzel 😉 für die anderen. Am Ende dieser Tage bleibt zu resümieren, dass sie vollgepackt waren mit Eindrücken, die sicher erst so nach und nach ins Bewusstsein tröpfeln werden. Die Wüste wird nachhallen müssen, aber der Abend hier im Dadestal ist super, ähnlich wie in der Erinnerung vor 8 Jahren. Ein schöner Abschluss des Tages.

Kommentar verfassen