Der letzte Tag auf der Nordstjernen

Heute brach er dann an, der letzte volle Tag auf diesem alten Schiff der Hurtigrute. In den zurückliegenden drei Tagen haben wir schon eine Menge dieser wunderbaren Landschaft sehen dürfen und wir haben wirkliches Glück mit dem Wetter gehabt.

Tundra und dem Nordpol so nahe wie nie

Der heutige Tag empfing uns wieder mit schönem, wenn auch spürbar kühlem Wetter. Wir erwachten in einer ruhigen Bucht und laut Kapitän sind es 9,5 °C.

Eisberge, Walrosse und weiße Flecken vor dunkler Wand

Wir erwachten eingangs des Magdalenefjord mit dem Blick auf Gletscher unter blauem Himmel. Nach dem Frühstück empfing uns unsere Guide Juliane, um uns über die Sicherheitsvorkehrungen beim Landgang aufzuklären und über das Anlanden mit den Zodiaks zu unterrichten.

Der Tag des „Einschiffens“ ;-)

Im Anschluss machten wir uns auf die Socken und liefen noch ein klein wenig durch die Stadt – oder nennen wir es besser Siedlung: nur etwa 2300 Menschen leben in Longyearbyen.

Urlaub – Klappe, die Zweite

Gestern haben wir uns früh auf den Weg nach Berlin gemacht um den zweiten Teil unseres diesjährigen Sommerurlaubs anzutreten. Zwei Flüge und eine Fischsuppe in Oslo später sind wir in Tromsoe gelandet. Und sofort war es da, dieses Urlaubsgefühl…