Auch sind wir nicht allein unterwegs, haben wir doch wieder ein Firmgeschenksversprechen einzulösen. Zuletzt waren wir mit zwei Brüdern gleich gegenüber in Marokko auf Reisen, jetzt ist deren auch nicht mehr so kleine Schwester mit uns unterwegs. Und was mit den Brüdern gut funktionierte, machen wir gleich noch einmal so. Als wir die große Schwester fragten, ob sie uns drei begleiten würde, war sie so nett, unserem Wunsch zu entsprechen 😉

Wir bereisen Oasen der Blauen Wüste. Oder anders ausgedrückt: Wir besuchen Makaronesien, also ein Viertel davon, von diesem Viertel wiederum 3/7. Alles klar? Plinius gab den Inseln ihren heutigen Namen, nachdem er zwei große Hunde gesehen hatte, die Seefahrer von dort mitgebracht hatten. Das lateinische canis für Hund wurde namensgebend für Gran Canaria und die ganze Inselgruppe. Drei der Inseln wollen wir besuchen: Teneriffa, La Gomera und La Palma. Über Ostern sind wir mit Sicherheit nicht die einzigen mit dieser Idee. Unsere letzten Reiseeindrücke rühren aus der Zeit kurz nach den Coronalockdowns, da war es noch ruhig.

Wien oder Brüssel? Egal – Hauptsache Teneriffa!

Dieses Mal beginnt der Bericht etwas eher, genauer gesagt: Vorgestern. 
Auf der abendlichen Heimfahrt von einem meiner Kunden machte mein Smartphone plötzlich „bing“ und teilte mir lapidar mit, die Lufthansa ließe ausrichten, der Flug am Donnerstag von Berlin nach Wien und weiter nach Teneriffa wäre annulliert.

Weiterlesen

Gegenwind

Fast 30 Minuten Verspätung sammelten sich auf dem Flug von Brüssel nach Teneriffa an. Die meiste Zeit ging auf das Konto des Gegenwindes, der laut Aussage der Flugkapitänin unaufhörlich blies. Aber irgendwann waren wir gelandet. Wir waren immer noch zeitiger,...

Weiterlesen

Wind und Wellen

Pünktlich 8 Uhr begann der Tag mit einem Frühstück. Vorher waren wir alle schon fast abfahrbereit, so dass die ersten Taschen schon ins Auto gebracht werden konnten. Das Frühstück stellte für jeden von uns etwas bereit, der gestern extra erworbene...

Weiterlesen
La Gomera

Von Elchhorndiesteln in Lorbeerwäldern

Ich wurde von Salome explizit aufgefordert, unnützes Wissen zu transferieren…und dem Wunsch komme ich gern nach. Schon gestern Nachmittag haben wir über dem Nebelwald damit angefangen und Pflanzen bestimmt. Das ist mit der passenden App wirklich einfach. Faszinierend ist dabei,...

Weiterlesen

Inselhopping

Am heutigen Tag wollten wir erneut das Meer bezwingen und mit Zwischenstopp auf Teneriffa per Fähre nach La Palma übersetzen. Das Fahrterlebnis nach La Gomera hat mir daraufhin eine schlechte letzte Nacht auf dieser schönen Insel bereitet, da ich wüste...

Weiterlesen

Selbstversorger, Schmuggler und Himmelsgucker

Der Morgen begann spät, zu gut schien es uns allen in unseren Betten zu gefallen, haben wir doch für die letzte und die kommende Nacht wirklich ein sehr, sehr schönes Quartier bezogen, auch wenn wir uns hier selbst versorgen müssen....

Weiterlesen

Bei Licht betrachtet – wieder aufgenommen 

Was soll ich sagen, wir sind wieder auf den Kanaren und auch in diesem Urlaub haben wir uns ein Hotel gegönnt, welches in dieser Art irgendwie auf unserer Bucket-List stand. Wo sollen Leuchtturms wohl wohnen, wenn nicht endlich mal in einem Leuchtturm?

Weiterlesen

Saliendo de la Isla Bonita

Irgendwann am sehr späten Morgen war es dann auch am Faro de Punta Cumplida soweit: Wir mussten aufbrechen, keimte doch in uns immer noch ein klein wenig Hoffnung, den Wolkenwasserfall zu sehen. Dass der Leuchtturm als Unterkunft großartig ist, hat...

Weiterlesen

Canada con s y ~

Heute morgen ging es bei uns sehr relaxed zu. Wir hatten viel Zeit und zumindest eine Reiseteilnehmerin nutzte den Pool. Wir Älteren verbrachten die Zeit hauptsächlich mit Schreiben, sonst hätte hier niemand etwas zu lesen. Eine Alternative für den späten...

Weiterlesen

Hoch

Heute ist unser letzter Urlaubstag und der ist zum einen ziemlich lang, da unser Flug erst 0.45 Uhr Richtung Zürich starten soll. Zum anderen ist er auch noch richtig pickepacke voll. Da wir gestern ja noch Karten für die Seilbahn...

Weiterlesen

Runter

Kaum waren wir vom Berg zurück, sind wir auf mehr oder weniger direktem Weg nach Puerto de la Cruz gefahren, da wir noch Tickets für den Loro-Park hatten. Dieser „Zoo“ wurde vor über 50 Jahren als Papageien-Park gegründet und beherbergt...

Weiterlesen

Und herum

Jetzt fehlte eigentlich nur noch ein Punkt auf der umfangreichen Tagesordnung – baden im Meer. Sally hatte das schon beizeiten abgewählt, Magda schwankte noch. Ein Strand war dann schnell gefunden, da die Wellen aber auch aus der Ferne schon groß...

Weiterlesen

Jetzt sind wir wieder zu Hause. Obwohl wir mit knapp einstündiger Verspätung von Teneriffa starteten, landeten wir überpünktlich in Zürich. Der Pilot meinte, er würde sich bei Madeira in den Jetstream begeben und mit zusätzlichen 80 km/h Rückenwind die Verspätung wieder aufholen, womit er nicht zu viel versprochen hatte. Wir sind uns immer noch nicht ganz sicher, ob wir das switzerdütsche Bordpersonal wirklich besser verstanden haben als dies bei englischen Durchsagen der Fall gewesen wäre, aber die weißen Tischdecken auf den Klapptischen waren echt eine neue, besondere Note. Inzwischen ist die Wäsche für die Reinigung dem dafür zuständigem Haushaltsgerät übergeben und so langsam übernimmt der Alltag wieder die Kontrolle.

Jens

Er fotografiert und gelegentlich schreibt er auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert